Neu“gier“ig

Sind neugierige Menschen gierige Menschen?

Was treibt sie an außer der Gier? Ist es die Gier nach mehr? Mehr Wissen, mehr verstehen wollen, mehr zu entdecken, mehr haben wollen? Ist es die Gier nach Aufmerksamkeit, nach zur Schaustellung, nach sich Interessant machen, nach sich wichtig machen…..?

Hat Neugier etwas mit wirklichen Interesse zu tun? Hat Neugier wirklich mit echten Wissen wollen zu tun? Gibt es sowas wie eine gesunde Neugierde?
Wie sind neugierige Menschen wirklich? Sind sie getrieben ja nichts zu versäumen, in der ersten Reihe zu stehen wo immer es etwas zu erfahren gibt, wo immer etwas passiert ist, wo immer es etwas aufzuschnappen gibt?
Sind neugierige Menschen wirklich danach bestrebt, alles erfahrene, gehörte, gesehene, gereimte sofort wieder los zu werden, es jeden und überall zu erzählen?

Sind neugierige Menschen einsame Menschen? Nicht das sie allein sind nein, sondern sich im Inneren einsam fühlen, im Inneren eine Leere spüren die sie damit füllen wollen.

Worin unterscheiden sich neugierige Menschen von Menschen die Wissen wollen?
Besteht ein Unterschied ob ich aus Neugier handle oder aus Interesse?

Der Unterschied liegt aus meiner Erfahrung im Inneren verborgen.
Die Gier nach Neugier verliert man in den Maßen indem man sich Selbst findet, Frieden findet, die Bedeutung findet – und erkennt >die Antwort auf alles was ich wissen soll, liegt schon in mir< >alle Antworten finde ich in mir, sind schon vorhanden< >alle Antworten kommen aus mir, Antworten für meine Individualität (herrlich! 🙂 gerade erkannt: die Dualität in der Individualität! In mir ist einfach alles!)

Hör den Wörtern zu, lass das Wort sprechen – sie verraten dir all die Geheimnisse des Lebens 🙂

693831_web_R_B_by_Oliver Mohr_pixelio.de

Bildquelle: Oliver Mohr / pixelio.de

 

Die Bibel

Das Wort zum Sonntag 🙂

Fragt mich nicht, was es mit der Bibel auf sich hat, doch andauernd stolpere ich über diverse Bibelsprüche – viele davon haben wirklich einen Sinn 😉

Für mich ist die Bibel kein „heiliges“ Werk, zumindest kein heiligeres wie auch andere gesammelte und zusammen getragene Werke – vorallem aus der heutigen Zeit.

Was ist die Bibel schon, außer Aufzeichnungen verschiedener Menschen, von irgendjemanden zusammengetragen zu einem Werk, das dann abrupt endete…

Es endete abrupt mit dem Tod eines Menschen, der dabei war die Allgemeinheit darüber aufzuklären, das wir alles die selbe Macht haben und das wir alle dazu in der Lage sind die selben Dinge zu bewirken wie er. Da wir alle, wie er, Kinder Gottes sind und ein Ebenbild dessen.
Das war dann wohl für einige ein Dorn im Auge – wie sollte man auch Macht ausüben können, wenn alle über diese „eine“ Macht bescheid wüssten 😉

Mal ganz im Ernst, wieso sollte Gott aufgehört mit Menschen zu sprechen, wo er es doch auch schon ewige Zeit davor getan hat?
Er hat nicht aufgehört mit uns zu sprechen, mit jedem Wort das uns begegnet spricht er mit uns.

Es durfte nur nicht mehr „offiziell“ gesammelt werden 😉
Und was sind diese Sprüche aus der Bibel schon, als Aufzeichnungen einzelner Menschen, die das beschreiben was sie erleben und bewegen – und machen wir heute was anders?! Nein –
So gesehen ist quasi das Internet die Bibel der Neuen Zeit :-))))