Gedanken zum Tag

LIEBE – laß die Essenz dieses Wortes tief in dich eindringen
LIEBE – schließ für einen Moment deine Augen, und laß dich von dieser Energie durchströmen
LIEBE – wende deinen Blick hinter dieses Wort, um die ganze Wahrheit dieser Aussage zu wahrzunehmen! Fühl dich geliebt ❤️
Alles Liebe – Karin

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Sorge dich nicht…

Sorge dich nicht um das Morgen, vertraue darauf dass du mit allem versorgt bist.
Viele dieser Zuversichten finden sich in der Bibel als Versprechen Gottes.
Wie in Matthäus 6:25 >Darum sage ich euch: Sorgt euch nicht um euer Leben….<

Vielleicht ist es genau jetzt an der Zeit von den Dingen abzulassen, von denen wir glauben sie unbedingt haben zu müssen um ein gutes Leben zu führen.
Vielleicht ist es genau jetzt an der Zeit sich bewusst zu werden wie wenig wir zum Leben brauchen, und wieviel wir anhäufen in der Hoffnung das es uns erfüllt.
Vielleicht ist es genau jetzt an der Zeit die Vorstellung von Haben müssen loszulassen, und an Demut und Achtsamkeit festzuhalten.
Ganz sicher ist es jetzt an der Zeit sich darauf zu besinnen was das Leben ausmacht.
Für uns ist gesorgt. Von allen anderen Gedanken dürfen wir ablassen.
Für uns ist gesorgt. Spür in dich hinein und wisse das dem so sei.
Für uns ist gesorgt. Es ist immer genug für alle vorhanden. War es auch immer. Leg deine Aufmerksamkeit genau auf diese Fülle und nicht an die Ungerechtigkeit der Verteilung.
Lass dich nicht beirren. Fülle beginnt in dir. Alles beginnt in dir.

Ich bin kein kirchlich gläubiger Mensch. Doch ich glaube an das Leben das uns gegeben wurde. Ich glaube an das Wort Gottes. Wobei Gott für mich eine Bezeichnung ist für ALLES was ist. Und ich glaube an die Er“lösung“. Ich glaube an den Sinn des Guten, auch wenn er nicht frei ersichtlich ist.
Ich glaube das alles Leben in uns ist, in uns geschaffen wird, in uns gelöst wird. Und ich glaube an alles Un-sicht-bare, denn wie sagt der kleine Prinz so schön: „Nur mit dem Herzen sieht man gut“.

Klar, auch mein Verstand hinterfragt das Alles und fragt mich ob ich nicht sehe was gerade los ist.
Klar, herrscht zur Zeit große Ungewissheit und natürlich auch Ängste. Doch Ängste die uns anerzogen wurden. Die meisten Ängste wurden heraufbeschwört ohne deftigen Grund. Angst ist auch Macht. Holen wir uns die Macht wieder zurück und befreien wir uns davon. Dafür müssen wie nicht auf die Straße gehen und nicht lauthals gegen etwas eintreten. Dafür müssen wir nur in uns gehen.

Nützen wir die Zeit, erfreuen wir uns an der Zeit. Welche Zeit wäre besser dafür geeignet als diese?
Sehe die Möglichkeiten, sehe die Chance darin sich wieder auf das Leben zu besinnen.

„Ich wünsche mir >Frieden< für uns, den wir in uns spüren!
Ich wünsche mir >Liebe< für uns, die wir in uns fühlen!
Ich wünsche mir >Präsent sein< für uns, damit wir das Jetzt genießen!
Ich wünsche mir, dass wir uns darauf besinnen dies alles zu sein und damit die
Weihnachtszeit erfüllen!“
In Liebe KS

Bild von Stefan Keller auf Pixabay

Gedanken zum Tag

Manchmal sind wir getrieben von etwas was wir nicht einmal wissen
wieso uns das so antreibt….
manchmal fühlen wir uns so verloren inmitten der Zeit der Hektik und wissen nicht einmal was Zeit ist….
manchmal erheben sich Gedanken in uns, Gedanken der Zuversicht, der Ruhe, der Verbundenheit…
doch es fehlt vielfach die Sinnhaftigkeit diesen Moment zu genießen….
so vieles muss noch erledigt werden, so vieles will noch getan werden…
Es ist keine verlorene Zeit sich sich selber gegenüber zu öffnen,
der Gewinn liegt im erkennen der Verbundenheit zu allen was ist…
Lass es keine Floskel sein, lass es zu einen Gefühl werden…
sei Liebe ❤️ KS

Weiterlesen

Dankbar

Danke für die wunderbare Erfüllung.

Danke für die Harmonie in unserer Familie.

Danke für den Wohlstand und die Fülle.

Danke für das Wohlergehen aller.

Danke für den Frieden der uns erfüllt.

Danke für das wunderbare Leben, in dem wir gut versorgt sind.

Danke für die Liebe die uns umhüllt.

Dankbarkeit erfüllt meine Seele ❤️

Verlagere deinen Fokus auf alles Gute und Schöne was uns ständig umgibt. Vertraue auf die wunderbare Erfüllung allen Guten das für uns bestimmt ist. Sei in Harmonie mit allem was ist, alles ist berechtigt und alles hat seinen Sinn. Schau dich um, wir sind umgeben von einer unbeschreiblich schier unversiegbaren Fülle. Die Natur lebt uns vor, das Wohlergehen für alles was vorhanden ist, möglich ist. Ja es ist für alles gesorgt. Drum seien wir zuversichtlich und wenden wir uns dieser Fülle und dieser Harmonie zu. Frieden in uns wird die Antwort darauf sein. Und Liebe das Ergebnis dessen❤️

Halten wir den Fokus. Jeder Gedanke zählt. Jedes noch so kleine Licht nimmt der Dunkelheit die Finsternis.

Spüre die Energie, die schon Freiheit verspricht. Und gehe mit vollem Vertrauen darauf zu. Wir sind hier, weil wir, hier in dieser Zeit, hier sein wollten, um mit jedem Funken Glauben das unmögliche möglich zu machen. Und jeder Funken trägt die Macht in sich, das Licht zum leuchten zu bringen.

Zeitlos

Immer wieder, wenn ich meine alten Beiträge lese, bin ich erstaunt wie wahr und zeitlos sie sind.
Alles was ich vor fünf Jahren schon hier geschrieben habe, könnte ich genauso gut jetzt hier nochmals reinstellen, und sie hätten nichts an ihrer Bedeutung verloren.

Das Wort hat sich nicht verändert. Das Wort bleibt immer das gleiche, wie eh und je. Es sind diese Botschaften die über Jahrzehnte, Jahrhunderten bestehen bleiben und immer noch die gleiche Botschaft enthalten und aussagen.
Wie schnell die Zeit vergeht, und wie langsam sich die Menschheit entwickelt. Und noch sind wir nicht da, wo wir dass leben was sämtliche Botschaften enthalten – nämlich zu lieben.
Bedingungslose Liebe – das Ziel allen Lebens.

Gerade jetzt ist es wichtiger denn je, dieses Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Fangen wir jetzt damit an, fangen wir bei uns selbst damit an.

Egal wie schlimm manches erscheint, versuchen wir auf die Liebe ausgerichtet zu bleiben. Auf Vergebung. Weg von Verurteilungen.

Mach mit, sei dabei, du bist wichtig!
Sei für die Liebe, sei für den Frieden!
Alles und jeder ist miteinander vernetzt.
Lass uns Liebe in dieses Netz einfließen.

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Gedanken zum Tag

Alles und jedes unterliegt der Natur der Veränderung.
Veränderungen gehören zum Leben einfach dazu, alles ist immerzu in Veränderung. Ohne Veränderung gäbe es kein Leben.

Alles ist in ständiger Bewegung, auch ein scheinbarer Stillstand ist Teil wertvoller Veränderungen im Leben allen SEINS 

„Nutze deine Macht, Dinge zu verändern die Veränderbar sind.
Nutze deine innere Weisheit, die Dinge so zu verstehen wie sie sind,
und nutze deine emotionale Intelligenz, um dich am Leben zu erfreuen“
❤ KS.

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Suche nicht finde…

Alles kommt zu dir, alles was sein soll. Wir begegnen im Leben immer genau dem Richtigen. Entweder als Geschenk oder eben als Erfahrung für unseren Weg.
Wenn wir noch etwas zu verändern haben, wird es solange präsentiert bis es eben soweit ist. Bis wir es erkennen und gegebenenfalls ändern oder genauso akzeptieren.
Wir sind nicht willkürlich dem Leben ausgeliefert. Das Leben hat seine eigenen Regeln. Vieles mag für uns nicht nachvollziehbar sein, vieles zu unwahrscheinlich, dass es sich kaum glauben lässt.
Das Leben nimmt seine eigenen Wege. Wege die für uns aussehen möchten als wären sie unbegehbar. Doch mit jedem Schritt ebnet sich der Weg vor uns. Wo vorher noch nichts bestand eröffnet sich oftmals wunderbares.
Das Leben, unvorhersehbar und unerklärlich.
Das Leben führt uns immer wieder an Entscheidungspunkten heran, an denen wir manchmal ganz schön zu knappern haben. Und doch ist am Ende alles gut. Wenn wir es zulassen. Natürlich ist es meine Geschichte ob ich etwas daraus mache oder nicht.
Das Leben ist ein lebenslanger Prozess, mit verschiedenen Wachstumsphasen. Manchmal geht es lange nur vorwärts, und dann auch mal wieder zurück. Alte Entscheidungen holen einen ein und wollen neu entschieden werden. Aus welchen Standpunkten aus entscheidest du nun? Aus denen der alten Erfahrungen? Oder aus denen es neu zu überdenken, sich neu zu orientieren?
Keine Frage es ist nicht immer leicht sich dem Leben hinzugeben, zu vertrauen, sich darauf einzulassen. Schon gar nicht, wenn man sich nicht unbedingt das leichteste Leben ausgewählt hat. Da hadert man schon so manches mal damit.

Doch wenn wir wüssten welchen Plan wir für uns gemacht haben, wie viel Spaß wir bei der Ausarbeitung hatten. Und wie sehr wir uns darauf gefreut haben dies alles hier umzusetzen. Ja dann wüssten wir auch, das wir jede Lösung auch in uns haben.
Wäre da nur nicht der Schleier des Vergessens.
Doch mal im Ernst. Wenn wir hier vor einer kniffeligen Aufgabe stehen und wir würden uns erst gar nicht daran versuchen, da neben uns schon das Lösungsheft liegt, und wir gleich zur Lösung übergehen, ohne die Aufgabe verstanden zu haben. Was hätten wir dann davon? Was hätten wir dann gelernt und verinnerlicht, und könnten somit jederzeit darauf zurück greifen?
Ja stimmt schon, manchmal genügt es einfach auch nur die Lösung zu kennen. Und was ist die Lösung aller Aufgaben, aller Fragen unseres Lebens betreffend?
Die Liebe ist die Lösung von Allem.
Sie lässt uns finden wenn wir aufhören zu suchen.
Finde dich und lass dir von niemanden sagen , du seiest weniger als Alles.


Welcher Abschnitt beginnt….

Soviel ist geschehen, soviel lässt erstaunen, soviel wurde verdrängt und genau soviel kam jetzt alles hervor.
Up and down. Ja, die letzten Jahre waren gezeichnet davon. Viele alte Muster haben sich durchgesetzt und das Leben auf den Kopf gestellt.
So stand ich da auf den Kopf gestellt, und noch mehr altes, verborgenes fiel heraus. Ich hatte zu tun.  Mein Stand wurde ganz schön überprüft. Mein Vertrauen in das Leben ebenso.
Doch im Innersten muss ich solch eine Kraft haben, die mich stärkt und trägt. Die letzte Zeit erinnerte mich wieder öfter an diese Kraft, die ich schon im ersten Abschnitt meines Lebens bei vielen Situationen verspürt habe.
So komme ich immer wieder auf meinen Weg zurück, und blicke voller Staunen und Demut auf Erfahrenes zurück.
Das Leben nicht in Frage zu stellen, es ist gut so wie es ist. Ich muss nichts großartiges leisten, allein das ich bin ist schon großartig.
Meine Bühne auf der ich bin, mag mir vielleicht klein erscheinen. Doch bin ich hier.
Mein Radius mag  nicht weitreichend sein. Doch wahrscheinlich genau richtig.
Mein Wirken steht vielleicht nicht Vielen zur Verfügung. Doch es bewirkt etwas.

Ja, auf manche Themen hätt ich in den letzten Jahren gerne verzichtet. Und doch ließen sie mich soviel erkennen. Niemand ist zu klein oder zu wenig um zu sein.
Jeder hinterlässt Spuren. Manche halt dort wo noch niemand unterwegs ist, oder halt nur wenige.
Ich hinterlasse Spuren, setze Energien frei, wirke im kleinsten Zentrum, in meinen Zentrum. Damit bewegt sich alles, damit bewirkt man alles. Ich bin das Zentrum meines Universums. Ich bin.

Kämpfe nicht um Achtung im außen. Achte dich selbst!
Suche nicht Anerkennung in deinem Umfeld. Erkenne dich selbst!
Verlange von niemanden Wertschätzung für dein Tun. Schätze es selbst wert!
Zufriedenheit stellt sich nicht durch andere ein. Sei in Frieden mit dir selbst!
Fühl dich mit dir wohl, und alles wird sich zu deinem Wohl fügen!
Sei DU mit DIR in Harmonie, in dem Wissen das du dadurch erst in
Harmonie mit Allem-was-ist bist!
Sei DU mit DIR in positiver Übereinstimmung, denn dadurch stimmt
dein Leben mit ein!
Sei DU mit DIR glücklich, in den Wissen dass du dadurch auf
allen Ebenen Glück erfährst!
Sei DU mit DIR in Liebe verbunden!
❤ KS