Halt

Ein Wort das vieles auslöst.
Was ist dein erster Impuls zu diesem Wort?
Meiner ist Gewalt …. dieses Wort hat für mich spontan geantwortet nichts positives. Ich verbinde damit nichts Gutes. Es fühlt sich so hart und gemein an, so einschüchternd und grob.

Halt – festhalten, gehalten werden = Achtung es kommt nichts Gutes = haltlos, verhalten, hilflos, einsam
Halt = Stopp! Doch wenn dich niemand hört, was dann?

Ich war selber überrascht, als ich dieses Wort benutzt habe und meiner Energie gefolgt bin. Ich weiß du würdest sagen: „Du siehst immer nur zuerst das negative.“ ❤
Ja das stimmt 🙂 doch es muß ja nicht so bleiben.
Impulsmäßig kann ich nur rein aus meiner gesammelten Erfahrung reagieren, wir geben allen Dingen und Worten den Wert den wir erfahren haben und mit dem wir uns identifizieren.
Oft genug kommen wir erst irgendwann darauf, was es mit uns macht. Doch wie sollten wir uns halten lassen wollen, wie sollten wir uns halten lassen können! wenn wir in unserem Repertoire keine prägende positive Erfahrungen vorfinden?

Halt – festhalten, gehalten werden = Geborgenheit, Sicherheit = Liebe, Vertrauen
Halt = Stopp! Alles wird gut, lass dich fallen, ich bin da ❤

Welch wunderschönes Gefühl, danke für das erleben dürfen, danke für dein halten…

Der Weg ist das Ziel, und je mehr wir diese Wort-Spiele entwirren, je mehr wir darauf achten was sie mit uns machen, desto freier und leichter und schöner ist unser Weg.

Halt – anhalten, stehenbleiben, reflektieren, in sich gehen
Halt – achtsam sein, einlassen, loslassen, zulassen

Zu geben ist einfacher als zu nehmen, das Geben setzt sich über meinen Verstand 🙂 und hinterlässt ein Gefühl des vertraut seins, des gut seins, des richtig seins.
Den Verstand beiseite schieben und ihn mit neuen Verknüpfungen, neuen Erfahrungen, neuen Erlebten füttern. Bis auch beim ersten Impuls das Wort mit positiven Gefühlen gespickt ist.

Halt – sich gehalten fühlen = sich verstanden zu fühlen, erlauben was gerade ist, durchgehen und neues darin entdecken
Halt – in sich den Halt finden = gestärkt zu sein, wissen das da jemand ist, wissen man ist nicht alleine, sich öffnen, sich finden

Gegebenerer Halt ist sich verwurzelt fühlen, und umso mehr Wurzeln man bildet umso sicherer der Halt ❤ KS

801906_web_r_k_b_by_thomas max müller_pixelio.de

Thomas Max Müller / pixelio.de

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s