Verzeihen

Ein Akt der Erlösung.
Um Verzeihung bitten ist eine Sache, doch selbst zu verzeihen fällt auf ein ganz anderes Niveau. Verzeihen ist ein immerwährender Prozess. Sei bereit immer und jedem zu verzeihen – vorallem aber auch dir selbst.
Sich selbst zu verzeihen, für alles was man getan hat und auch nicht getan hat, für alles tarnen und täuschen. Wir sind Meister in beschönigen und tragen meisten einen unbestimmten Groll auf uns selbst mit uns mit herum. 
„Ich verzeihe mir“ löst oft auch unvorhersehbare Gefühle aus. Wut, Trauer, Resignation oder ein Gefühl der Hoffnungslosigkeit. Oft wird einem erst dadurch bewußt, wieviel wir an aufgestauten Gefühlen mit uns herum tragen. 
 
„Vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun“ 
Wahrlich es ist so. Vergebung gibt immer etwas, und in erster Linie mir selbst. Durch Vergebung schaffe ich wieder Platz in mir selbst, und gebe mich wieder frei. Frei von dem Druck, frei von Last und Schuld. Erst durch diese Freigabe bemerkt man diese Anspannung die plötzlich von einem fällt. 
Vergebung ist eigentlich kein Akt der Nächstenliebe, sondern ein reiner Akt der Selbstliebe.  Schaffe Frieden in dir und sei in Frieden mit dir.

Ich glaube um wirklich frei zu sein, müssen wir frei sein von jeglichen Anhaftungen aller Art. Wir müssen wieder ein leeres Gefäß sein, und bereit sein uns von allem zu lösen. Und viele Anhaftungen können wir lösen indem wir verzeihen.
Manches können wir pauschal verzeihen, und bei manchen werden wir einen inneren Widerstand verspüren.  Und genau hier gilt es absolut ehrlich mit sich selbst zu sein. Mit diesem Widerstand hindern wir uns selbst oft am weiterkommen. Dieser gefühlte Widerstand mag riesig erscheinen, doch oft bei genaueren hinsehen entpuppt er sich als nichts. Oft tragen wir eine Sache schon solange mit uns herum und haben sie immer wieder schön dick aufgetragen und breitgetreten, wir haben uns selbst damit immer wieder daran erinnert ja nicht so blöd zu sein um nicht noch einmal darauf reinzufallen usw.  Doch im Grunde genommen bringen wir nur uns um eine Chance, wenn wir nicht verzeihen, nicht loslassen, nicht vergeben. Wir bringen uns um die Chance absolut frei zu sein, in Frieden zu sein, um vieles leichter zu sein.

Wie immer fängt alles bei einem Selbst an. Wir alle wollen Liebe und geliebt werden, wir sind Liebe und wir werden geliebt,  (er)löse dich und werde wieder ein Gefäß wahrer Liebe. 

Bild von Kranich17 auf Pixabay

Vergebung ist keine Einbahnstrasse, wir sind mit allem was ist verbunden, alles kommt hundertfach zu uns zurück.
Hier gilt  – geben ist seliger als nehmen 🙂
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s